Startseite » Gesundheit » Krankheiten » Herzkreislauf » Mögliche Ursachen für Schwindel
Mögliche Ursachen für Schwindel

Mögliche Ursachen für Schwindel

Die medizinische Bedeutung von Schwindel ist ein subjektiv empfundenes Gefühl, dass sich die Welt um einen dreht, dass der Boden schwankt oder dass man einer Ohnmacht nahe ist. Schwindelgefühle sind Symptome bei den unterschiedlichsten Erkrankungen und müssen daher genauestens analysiert werden, um ihre Ursachen zu bekämpfen.

Schwindel Ursachen können vielfältig sein. So kommt es zum Beispiel zu Schwindelgefühlen, wenn der Gleichgewichtssinn gestört ist. Das Gleichgewichtsorgan liegt im Innenohr und kann durch physische oder auch psychische Einflüsse auf den Körper unerwünschte Reaktionen zeigen. Wenn man sich auf einem Karussell, einem Bürostuhl oder beim Tanzen schnell um sich selbst dreht, dann ist es normal, wenn das Gleichgewichtsorgan mit leichtem Schwindel reagiert. Dieser legt sich aber bei gesunden Menschen schnell wieder.

Schwindel, der als Symptom einer Krankheit auftritt kann hingegen vollkommen unangekündigt auftreten. Es gibt einerseits Patienten, die akute Schwindelattacken erleiden, die so schnell kommen wie auch wieder verschwinden. Es gibt aber auch Betroffene, die ständig ein gewisses Schwindelgefühl beklagen. Schwindel Ursachen sind auf den ersten Blick oft nicht erkennbar und müssen von einem Arzt analysiert werden, um Abhilfe zu schaffen.

Etwa zehn Prozent der Bevölkerung klagen regelmäßig über Schwindel . Ursachen dafür zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Krankheiten am Herz- Kreislaufsystem, Störungen der Psyche, Halswirbelsäulenprobleme oder auch verschiedene Stoffwechselstörungen können sich auf den Gleichgewichtssinn auswirken und ihn sogar nachhaltig beeinträchtigen.

Schwindel Ursachen können also bestimmte Krankheiten sein, die ein Mediziner zunächst ausschließen möchte, wenn ein Schwindelpatient bei ihm vorstellig wird. Kommt zu den Schwindelattacken zum Beispiel auch Tinnitus und Übelkeit, so sollte man den Patienten auf Menière Syndrom, eine Erkrankung des Innenohres hin testen. Es kann aber auch eine temporäre Entzündung des Innenohres vorliegen, die ähnliche Beschwerden hervorbringt.

Durch Störungen der Arterien, die das Gehirn und das Gleichgewichtsorgan versorgen, kann es zu Schwindelgefühl kommen. Die Verengung dieser Arterien kann durch Alterserscheinungen aber auch durch akute Ursachen wie vestibuläre Migräne, Durchblutungsstörungen oder Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems. Eine weitere Ursache für akut auftretenden Schwindel ist der Genuß von Alkohol oder anderen Drogen, die einen Einfluss auf das Bewußtsein haben.

Mit steigendem Alter treten bei vielen Menschen häufiger sogenannte gutartige Schwindel auf. Man bekommt zum Beispiel ein leichtes Schwindelgefühl bei ruckartigen Bewegungen des Kopfes, wenn man aus dem Bett aufsteht oder sich schnell umdreht. Grund dafür können Ohrsteinchen sein, die das Gleichgewichtsorgan irritieren. Ist das Problem erkannt, so kann man mit leichten Übungen diese Steinchen meist wieder entfernen.

Was tun bei drohendem Hitzeschlag?

Wenn durch zu langen Aufenthalt in der prallen Sonne und unzureichende Flüssigkeitszuführung die körpereigene Temperaturregelung versagt, spricht man von einem Hitzeschlag. Deutliche Anzeichen sind ein deutlicher Anstieg der Körpertemperatur, Krampfanfälle, eine trockene und gerötete Haut und Bewusstseinstrübung bis hin zur Bewusstlosigkeit. Es besteht akute Lebensgefahr! Der Notarzt sollte im Zweifelsfalle sofort gerufen werden!

Erste Anzeichen für einen drohenden Hitzeschlag sind Übelkeit, Erschöpfung, ein hochroter und heißer Kopf, Teilnahmslosigkeit, Kopfschmerzen und ein steifer Nacken. Diese Beschwerden werden landläufig auch als Sonnenstich bezeichnet.

Die betroffene Person sollte sich sofort in eine ruhige und kühle Umgebung begeben. Bei auftretendem Schwindelgefühl werden die Beine hoch gelagert. Kopf und Nacken sind mit feuchten Tüchern zu kühlen. Sehr wichtig ist auch viel zu trinken. Mineralwasser oder ungesüßter Tee sind ideal, bitte keinesfalls alkoholische oder eiskalte Getränke verabreichen.

Sobald sich Anzeichen für einen Sonnenstich zeigen, sollten obige Maßnahmen eingeleitet werden. Die betroffene Person braucht Ruhe, sollte aber unter Beobachtung bleiben. Sollte sich durch die angewendeten Hausmittel keine Besserung einstellen, rufen Sie bitte einen Notarzt.

Hausmittel gegen Kreislaufprobleme

Kreislaufprobleme sind oft festzustellen wenn der Blutdruck vom Normalwert abweicht. Das bedeutet, dass entweder Bluthochdruck (Hypertonie) oder zu niedriger Blutdruck (Hypotonie) Auslöser für Kreislaufprobleme ist. Über normalen Blutdruck spricht man bei einem Wert von 120/80 mmHg.
Bei größeren Abweichungen sollte unbedingt ein Facharzt konsultiert werden.

Man sollte in jedem Fall auf eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse sowie ausreichend Bewegung achten. Täglich ein bis zwei Äpfel ersparen den Arzt, sagt ein altes Sprichwort.
Des Weiteren gibt es heutzutage die Möglichkeit, seinen Blutdruck in jeder Apotheke überprüfen zu lassen.

Zu niedriger Blutdruck geht meist einher mit Müdigkeit, Mattigkeit, Schwindelgefühl, Schwarzwerden vor Augen beim Aufstehen. Betroffene frieren oftmals. Entgegenwirken kann man durch sportliche Übungen zur Kreislaufanregung. Morgens eine Tasse Kaffee oder Tee trinken. Salbei- oder Rosmarintee wirken kreislaufstimmulierend.

Bluthochdruck hingegen erkennt man an Ohrensausen, Herzklopfen, Schwindel und innerer Unruhe. Ursachen dafür können Übergewicht, Tabakgenuss, ungesunde Ernährung und fehlende Bewegung sein.
Zur Bekämpfung der genannten Ursachen sollte der Betroffene sein Übergewicht abbauen, sich gesund ernähren, sich ausreichend bewegen und Bärlauchtee trinken.Bärlauch wirkt blutdrucksenkend.

Ein weiteres Hausmittel aus Großmutters Zeiten ist Knoblauch. Dieser riecht zwar unangenehm, wirkt aber trotzdem blutdrucksenkend.

Bluthochdruck muss ärztlich behandelt werden um Folgeerkrankungen zu vermeiden!

Schwindelgefühl – Was kann man tun?

Das Gefühl von Schwindel ist nicht nur unangenehm sondern hindert einen Menschen auch daran seinen Beruf oder Alltagstätigkeiten wie das Einkaufen mit der gebotenen Effizienz ausüben zu können.

Ursachen für Schwindelgefühl

Schwindelgefühl kann seine Ursachen unter anderem in einem unzureichend durchbluteten Gehirn, eingeschränkter Sehkraft, einem angegriffenen Herz-Kreislaufsystem aber auch einem zu niedrigen Blutdruck oder Migräne haben.

Abhilfe

Unter den Heilmethoden von Schwindelgefühl ragt insbesondere die vom Arzt verordnete medikamentöse
Behandlung hervor. Zudem kann man aber auch durch Sporttreiben sein Herz-Kreis-Lauf-System intakt halten, beziehungsweise sein Herz-Kreislauf-System wieder intakt machen. Auch eine gesunde Lebensweise, wie etwa die Vermeidung von Rauchen, übermäßigen Alkoholgenuss oder Übergewicht , ist sicherlich äußerst hilfreich.

Über Doc Young

Michael "Doc" Young - Seit 8 Jahren Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung.

Artikel kommentieren

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*

x

Check Also

Bluthochdruck Werte ständig im Blick behalten

Bluthochdruck Werte ständig im Blick behalten

Inhaltsverzeichnis1 Was versteht man eigentlich unter Bluthochdruck?2 Ursachen erhöhter Bluthochdruck Werte3 Folgen erhöhter Bluthochdruck Werte4 Was tun, wenn ...